A-Klasse West 1

Ergebnisse und Spielplan der Saison 2019/2020                           

Spielbericht 05 vom 01.12.19 in Winterlingen

Tabellenführung verteidigt

Am Sonntag ging es auf die Alb nach Winterlingen. Gegen die Mannschaft aus dem unteren Tabellenbereich war ein Sieg eingeplant. Dies gelang mit 3:1 mehr oder weniger souverän. Damit stehen wir weiterhin an der Tabellenspitze.

 

Den ersten Satz begannen wir mit der in den letzten Begegnungen bewährten Startsechs. Dank druckvoller Aufschläge bestimmten wir das Spiel. Da wir wenige Eigenfehler begingen kam Winterlingen nicht in Tritt und das 25:9 war eine schnelle und einseitige Angelegenheit.

 

Der zweite Durchgang begann ausgeglichen. Nachdem wir uns einen kleinen Vorsprung erarbeitet hatten brachten Unkonzentriertheiten, Spielerwechsel und eine Umstellung im Spielsystem einen Bruch. Die Gastgeber fanden besser ins Spiel und stellten mit 25:23 den Ausgleich her.

 

Somit stand in Satz drei wieder die Startformation auf dem Feld. Entsprechend war der Spielverlauf. Der Gastgeber konnte nicht dagegenhalten und das 25:10 war eine klare Angelegenheit.

 

In Durchgang vier wurde personell wieder etwas umgestellt. Leider litt der Spielfluss darunter. Winterlingen nutzte die sich bietenden Gelegenheiten und legte immer ein paar Punkte vor. Als es in die Crunch Time ging brachte ein Spielerwechsel die Wende. Mit 25:21 war letztlich der Sieg und damit die Tabellenführung unter Dach und Fach.

 

Die positive Erkenntnis aus den bisherigen Begegnungen: In Bestbesetzung können wir jeden Gegner schlagen.

Die negative: Das Leistungsgefälle zwischen Stammsechs und Zweiter Sechs ist größer als gedacht.

 

Es spielten: 2x Alex, 2x Robin, Linus, Sven, Daniel, Gabriel, David, Andre

 

Spielbericht Pokalspiel Mi 20.11.19 in Eningen

Bezirkspokal Runde 3: Sieg gegen TSV Eningen 4

In der dritten Runde des Bezirkspokals griffen wir in das Geschehen ein. Gegner war der B- Ligist TSV Eningen 4. Am Mittwoch abend stieg die Party in Eningen. Die Gelegenheit wurde genutzt um den jungen Spielern Einsatzzeiten zu geben.

 

Der erste Satz begann ausgeglichen. Dann konnte sich der Gastgeber bis auf 19:13 absetzen. Im Endspurt agierten wir sicherer und abgeklärter und gewannen mit 25:23.

 

Der nächste Durchgang war ebenfalls ausgeglichen. Mit 28:26 hatten die Gastgeber am Ende dann die Nase knapp vorne. Auch dank dreier Aufschlagfehler von uns.

 

Das selbe Spiel in Satz 3. Eningen hatte leicht Spielvorteile, vor allem im Angriff, und setzte sich stetig ab. Bei 11:16 und 14:22 brachten Spielerwechsel die Wende. Noch ein Wechsel bei 22:23 sorgte dann für den 25:23 Satzgewinn.

 

Im vierten Durchgang stand dann die stärkste Sechs auf der Platte. Die Partie war nun sehr einseitig und ging klar mit 25:9 an uns.

 

Am Ende waren alle zufrieden. Die jungen Spieler sammelten Spielpraxis und die älteren zeigten dass es ohne sie nicht geht.

 

Es spielten 2x Alex, 2x Robin, Jannik, Gabriel, David, Andre, Daniel, Sven, Linus

 

Spielbericht 04 So. 17.11.19 in Rottenburg

 

Mit 3:0 Sieg an die Tabellenspitze

 

Mit einem 3:0 Erfolg über den TV Rottenburg 6 gelang am Sonntag der Sprung an die Tabellenspitze der A-Klasse West. Gegen die Jugendspieler vom Neckar hatten wir beim 25:16 / 25:17 / 25:18 wenig Probleme. In Durchgang 2 lagen wir zwar bis zum 8:12 zurück, danach reichte sicheres und stabiles Spiel aus um den Satz zu drehen. So kamen alle 12 mitgereisten Spieler zumindest zu Kurzeinsätzen. Nach fünf Partien kann das Saisonziel Klassenerhalt überarbeitet werden. Mit den bislang gezeigten Leistungen ist ein Rang unter den ersten Drei realistisch. Vorrausgesetzt es gibt keine gravierenden Spielerausfälle.

 

Es spielten 3x Alex, 2x Robin, Jannik, Sven, Nico, Daniel, Gabriel, David, Andre

 

Spielbericht 03 Heimspieltag 02.11.19

 

Mit 2 Siegen und 6 Punkten auf Rang 2 gesprungen

 

Nach langer Zeit gab es endlich wieder einen erfolgreichen Heimspieltag. Mit einem 3:0 gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn und einem 3:1 über den FSV Deufringen blieben alle 6 Punkte in Pfullingen. Damit klettern wir von Rang 6 auf 2.

 

Im ersten Spiel ging es gegen das Tabellenschlusslicht aus dem Schwarzwald. Ein Sieg war das Ziel und entsprechend motiviert gingen alle in die Partie. Die Gäste wollten den langen Weg jedoch nicht machen um schnellst möglich wieder nach Hause zu reisen. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Bei 17:17 gewannen wir dann die Oberhand und entschieden den Auftakt mit 25:20 für uns.

 

Eine spielerische Steigerung sorgte im zweiten Satz für klare Verhältnisse. Mit geringer Fehlerquote und sicherem Spiel lief es von Anfang an rund. Es kam zu vielen längeren Ballwechseln die fast alle zu unseren Gunsten endeten. Das 25:14 las sich am Ende prima auf der Anzeigetafel.

 

Dank des deutlichen Verlaufes wurde die Startsechs im dritten Satz geändert. Mit Andre, Gabriel, Robin und David standen mehrere Nachwuchsspieler auf dem Feld. Mit sicherem Spiel, wenig Fehlern, guten Angriffen und Blocks ging auch dieser Durchgang mit 25:17 deutlich an uns.

 

Nächster Gegner war der Tabellenzweite FSV Deufringen. Mit sicherem Spiel und wenig Fehlern dominierten wir den Auftaktsatz deutlich mit 25:13.

 

Die Gäste steigerten sich im zweiten Durchgang und waren das deutlich aktivere Team. In Block und Feldabwehr waren wir meist zu spät und hinkten dem Geschehen stets hinterher. Mit 18:25 ging Satz zwei verloren.

 

Satz drei begann ausgeglichen. Wir konnten uns in allen Bereichen etwas steigern, bekamen den gegnerischen Hauptangreifer jedoch nicht in den Griff. Mit Einsatz und Kampfgeist in der Abwehr erarbeiteten wir uns den entscheidenden Vorteil. Da nun auch die Angriffe über die Außenpositionen druckvoll kamen hatten wir am Ende mit 25:21 verdient die Nase vorne.

 

Auch im vierten Satz sahen die Zuschauer eine spannende und gute Partie. Sven setzte seine Angreifer effektiv ein und der Block und die Feldabwehr bekam die Angriffe des FSV nun besser in den Griff. Dank einer stabilen Annahme, viel Einsatz in der Feldabwehr und wenig Eigenfehlern zogen wir ab der Satzmitte Punkt für Punkt davon. Am Ende war das 25:16 und damit das 3:1 verdient.

 

Die gezeigte Leistung lässt positiv in die Zukunft blicken. In Bestbesetzung und wenn die Eigenfehlerquote gering ist kann jeder Gegner in der Liga geschlagen werden. Dank des großen Kaders gibt es zudem Optionen auf der Bank.

 

Es spielten: Robin groß + klein, Linus, Sven, Nico, Daniel, Alex, Felix, David, Gabriel, Andre, Joachim, Jannik

Spielbericht 02: TSV Burladingen am So. 20.10.19 in Burladingen

Überraschender 3:0 Erfolg in Burladingen

Mit 3:0 beim Meisterschaftsaspirant Burladingen wurden am Sonntag die ersten Punkte eingefahren. Da beim Gastgeber zwei wichtige Spieler fehlten wurde die Gunst der Stunde genutzt. Gegen die junge Truppe konnte mit einer konstanten und geschlossenen Mannschaftsleistung verdient die Oberhand gewonnen werden.

 

Im ersten Satz konnte von Anfang das Spiel bestimmt werden. Eine gute Annahme und Abwehr waren die Grundlage. In Aufschlag und Angriff war die Fehlerquote gering, so dass ein klares 25:19 als Ergebnis zustande kam.

 

Der Start in Durchgang zwei wurde klassisch verbummelt. Erst als man Mitte des Satzes bereits deutlich zurücklag besann man sich auf die wichtigen Dinge des Volleyballs und bog das Spiel mit etwas Glück zum 27:25 um.

 

Mit dieser 2:0 Satzführung trat man im nächsten Satz entsprechend selbstbewusst auf. Wieder waren Annahme und Abwehr stabil. Damit konnte das Zuspiel flexibel agieren und die Angreifer entsprechend in Szene setzen. Am Ende war der erste Sieg der Saison mit 25:22 verdient unter Dach und Fach gebracht.

 

Es spielten Sven, Daniel, Robin groß + klein, Linus, Alex T., Nico, Andre

Spielbericht 01: SG Gäu am Sa. 05.10.19 in Deckenpfronn

 

0:3 Auftaktpleite zum Saisonstart

 

Zum Start in die A-Klassesaison ging es nach Deckenpfronn zur SG Gäu. Ein unbekannter Gegner, also wurde ein Sieg angepeilt. Der Gegner bestand aus Spielern im gestandenen Volleyballalter. Dass es am Ende mit 0:3 einen enttäuschenden Ausgang für uns gab lag mehr an unserem Unvermögen als an der sicheren und stabilen Spielweise des Gastgebers.

 

Im ersten Satz lief anfangs alles nach Plan. Mit ordentlichen Aufschlägen und konzentriertem Spiel konnten wir uns schnell absetzen. Gegen Ende des Satzes stieg unsere Eigenfehlerquote stark an und der Gastgeber fand zu seinem Spiel. Viele Aufschlag und Angrifffehler so wie schlechte Feldabwehr ließen das Spiel kippen und führten zum 24:26.

 

Kein Beinbruch, dann gewinnen wir eben die nächsten Sätze. Die Geschichte wurde nun zwar zäher, bis 20:16 hatten wir die Sache aber soweit im Griff. Der SG Gäu packte nun seine ganze Erfahrung aus während bei uns der Schlendrian Einzug hielt. Eigenfehler und drucklose Aktion brachten ein 23:25.

 

Gleicher Verlauf in Satz 3. Als es am Satzende um die entscheidenden Punkte ging waren die Gastgeber das cleverere und nervenstärkere Team und holten sich auch diesen Durchgang mit 21:25.

 

Erkenntnis: Auch in der A-Klasse muss man die Spiele selber gewinnen. Geschenkt bekommt man sie auch dort nicht. Die Tatsache dass wir nach Spieleranzahl deutlich überlegen waren spiegelt sich im Spielergebnis nicht wieder.

 

Es waren dabei: Robin S., Gabriel, Linus, Jannik, Sven, Nico, Andre, Daniel, David, Robin W., Alex T., Joachim

Saisonvorschau 2019/20 Herren 1

 

A-Klasse, wir sind zurück

 

Nach drei Jahren gehen wir in der kommenden Saison wieder in der A- Klasse an den Start. Durch zahlreiche Spielerabgänge und Ausfälle gelang es in der vergangenen Runde nicht, die Bezirksliga zu halten. Auch für die kommende Spielzeit gibt es einige Fragezeichen und Unsicherheiten. Eingeschränkte Teilnahme in Training und Spielbetrieb ist bereits angekündigt. So stehen wir leider vor einer weiteren schwierigen Saison.

 

Deshalb fällt unseren Jugendspielern eine wichtige Rolle zu. Da Olli nur eingeschränkt zur Verfügung steht, werden Alex und Andre das Zuspiel übernehmen. Es wird entscheidend sein, wie gut und schnell sie den Sprung in den Aktivenbereich schaffen. Gabriel, David, Joachim und Jannik stoßen ebenfalls zum Team. Ebenfalls aus der Jugend, aber bereits letzte Saison dabei, sind Robin und Alex. Evtl. können noch ein paar weitere Jugendliche ins Training integriert werden. Von den Alten oder besser gesagt Erfahrenen sind, mit Einschränkungen, Alex, Robin, Nico, Daniel, Felix und Linus weiterhin dabei. Sie bilden den Stamm und werden für Stabilität und Ruhe im Team sorgen.

 

Zahlenmäßig sieht es also gar nicht schlecht aus. Jetzt kommt es darauf an, aus dieser Mischung schnellst möglich eine schlagkräftige Truppe zu formen. Saisonziel ist, bereits in der Vorrunde den Grundstock für den Klassenerhalt zu legen. In die B- Klasse wollen wir nicht absteigen. Für ganz Oben wird es nicht reichen. Da fehlt es im Zuspiel noch an Qualität, Spielverständnis und Abstimmung mit den Angreifern. Deshalb gilt es, die individuellen Stärken zu nutzen und an den Schwächen zu arbeiten. Geduld und Vertrauen in das eigene Können werden wichtig sein. Und in 4-5 Jahren wollen wir dann in der Landesliga auflaufen.

 

Mit folgender Besetzung geht es in die Saison:

Zuspiel: Alex, Andre, Olli

Mitte: Robin, Linus, Alex, Jannik

Außen: Alex, Robin, Nico, Felix, Joachim

Diagonal: Daniel, Gabriel

Libero: David

 

Aktuelles

Heimspiele in der Schönberghalle am Samstag, 18.01.2020:

- Herren I: ab 15 Uhr gegen SG Gäu und TSV Burladingen

am Sonntag, 19.01.2020:

- Damen: ab 14 Uhr in Turnierform 

Zuschauer sind wie immer willkommen!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfL Pfullingen 1862 e. V., Volleyball-Abteilung

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.