Bezirksliga Süd

Ergebnisse und Spielplan der Saison 2018/2019                                   

Spielbericht 6 vom 15.12. in Eningen

 

1:3 Niederlage im Lokalderby gegen den TSV Eningen 3

 

Am Samstag beendeten wir mit einer 1:3 Niederlage gegen den TSV Eningen 3 die Vorrunde und das Volleyballjahr. Nur zu sechst und ohne zweiten Mittelblocker standen die Vorzeichen äußerst schlecht.

 

Der erste Satz verlief ausgeglichen. In allen Spielelementen agierten wir sicher und druckvoll. So ging der Durchgang nicht unverdient mit 25:23 an uns.

 

Ab dem zweiten Durchgang nahm der Gastgeber, auch dank unserer schlechten Aufschlagquote, die Partie in die Hand. Nach einem Sideout landete der anschließende Aufschlag häufig im Netz, Aus oder sorgte als Einwurf beim Gegner für einen sicheren Spielaufbau. Der TSV war nun in Angriff, Block und Feldabwehr überlegen. Nur bei guten Aufschlägen konnten wir dagegenhalten. Bei uns konnten sich lediglich Daniel und Robin im Angriff durchsetzen, während auf der anderen Seite alle Spieler für Punkte sorgten. Satz zwei und drei gingen mit 17:25 nach Eningen.

 

Satz vier legte unsere Schwächen offen zu Tage. Im Angriff fehlt die Durchschlagskraft und in Block und Feldabwehr Schnelligkeit und Spielverständnis. Bei 0:11 bewahrte uns ein Fehlaufschlag vor einer Blamage. Am Ende war das 11:25 jedoch bittere Realität.

 

Dies ergibt in der Tabelle den Vorletzten Rang. Zum Relegationsplatz fehlen bereits 8 Punkte. Mit einem Fuß stehen wir jetzt schon in der A-Klasse. Der Spielverlauf zeigte, dass unsere Leistung momentan für die Bezirksliga nicht ausreicht. Mal schauen ob bis zum Rückrundenstart eine Leistungssteigerung möglich ist. Ziel ist von den verbleibenden 8 Partien 6 zu gewinnen. Dann wäre der Klassenerhalt möglich

 

Den letzten Spieltag des Jahres bestritten Olli, Alex, Felix, Daniel, Robin groß+klein

Spielbericht 05 Heimspiel 01.12.

Zwei Heimspielniederlagen zum 1. Advent

Auch der zweite Heimspieltag bescherte wieder zwei Niederlagen. Gegen den Tabellenzweiten TG Bad Waldsee 2 und den Dritten PSV Reutlingen standen am Ende jeweils glatte 0:3 Schlappen zu Buche. In beiden Spielen war zu erkennen, dass in der Bezirksliga momentan nicht viel mehr drin ist. Unsere Möglichkeiten reichen nicht aus um Spiele zu bestimmen. Auch wenn wir am oberen Limit spielen sind wir immer noch auf die Mithilfe des Gegners angewiesen um Sätze zu gewinnen.

 

Der erste Gegner war die TG Bad Waldsee 2. Mit ihrer sicheren und effektiven Spielweise bestimmten sie den ersten Satz. Gegen Ende kamen wir besser ins Spiel und konnten das Ergebnis auf 19:25 verbessern.

 

Der zweite Durchgang verlief ausgeglichen. Als es in die entscheidende Phase ging konnte der Gast jedoch die wichtigen Punkte zum 25:22 machen.

 

Im dritten Satz war wieder die TG am Drücker. Sie waren das effektivere Team und produzierten weniger Eigenfehler. Mit 16:25 war die Sache gegessen.

 

Der PSV Reutlingen war der zweite Gegner. Die letzten beiden Jahre verließen immer wir den Platz als Sieger. Diesmal kam es leider anders. Bis zum 17:17 war alles offen, dann kam der Bruch. Fehler um Fehler führten zum 17:25.

 

In Satz zwei liefen wir von Beginn an immer ein paar Punkte hinterher. Der PSV spielte konstanter, bei uns war die Fehlerquote höher. So reichte es lediglich zu einem 21:25.

 

Auch im dritten Durchgang gelang keine Wende. Wir spielten zwar ordentlich, der PSV hatte aber die Nase vorn. Die langen Ballwechsel gingen fast ausschließlich an die Gäste. Sie fanden vor allem im Angriff die besseren Lösungen und begingen weniger Eigenfehler. So war mit 17:25 Satz und Spiel zu Ende.

 

Es spielten Jonas, Felix, Linus, Daniel, Alex 1+2, Robin groß+klein

 

 

Spielbericht So. 18.11.18 in Unlingen

 

2:3 Niederlage in Unlingen

 

Mit einer 2:3 Niederlage kehrten wir am Sonntag vom Spiel in Unlingen zurück. Nach der enttäuschenden Leistung am letzten Spieltag brachte eine deutliche Leistungssteigerung zumindest einen Punkt ein. Da das Tabellenschlusslicht SC Göggingen im ersten Spiel mit 1:3 unterlag reicht der eine Punkt um den vorletzten Platz zu halten. Zu mehr aber auch nicht.

 

Der Start in die Partie gelang recht gut. Unsere Eigenfehlerquote hielt sich im Rahmen und so lagen wir immer ein paar Punkte in Front. Zum Schluss wurde es noch mal eng aber mit 25:23 ging der Durchgang an uns.

 

Im zweiten Satz ging der Faden etwas verloren. In ein paar Rotationen hakte es was der Gastgeber nutzte. 16:25 war am Ende ein klares Ergebnis.

 

Das selbe im dritten Satz. Der Angriff war zu schwach um dem Spiel eine Wende zu geben. Die Annahme wackelte und die Abwehr war oft nicht auf dem Laufenden. Unlingen sagte beim 15:25 Danke.

 

Mit dem Rücken zur Wand kämpften wir uns im vierten Satz zurück ins Spiel. Nach anfänglichem Rückstand gelang eine Steigerung in allen Spielelementen. Unlingen geriet immer mehr unter Druck und produzierte dadurch viele Eigenfehler. Mit 25:20 gelang der Ausgleich zum 2:2 und ein Punkt war auf jeden Fall sicher.

 

Die inzwischen zahlreichen Zuschauer bekamen einen spannenden Entscheidungssatz zu sehen. Kein Team konnte sich absetzen und jeder Punkt war umkämpft. Am Ende hatte der Gastgeber leider mit 16:14 das bessere Ende für sich.

 

Am Teilerfolg beteiligt waren Robin groß + klein, Alex 1 + 2, Linus, Olli, Dani

 

 

3. Spieltag am 03.11.18 in Pfullingen

 

2x0=0

 

Ein Satz mit X, das war Nix. Auf diesen kurzen Nenner kann der Heimspieltag am Samstag gegen die SG VfB Friedrichshafen 4 / TSV Fischbach und dem TV Rottenburg 5 gebracht werden. In beiden Spielen mussten wir erkennen, dass wir momentan nicht bezirksligatauglich sind. Friedrichshafen / Fischbach ist ein Team, das wir schlagen können und müssen, Rottenburg präsentierte sich ebenfalls nicht als Übermannschaft. Dennoch gingen beide Begegnungen mit 1:3 verloren. Gegen die Männer vom Bodensee spielten wir einfach schlecht, gegen die Jungs aus Rottenburg nicht gut genug. Ausschlaggebend für die Niederlagen waren zu wenig Druck in den Aufschlägen und eine zu schwache Annahme. Im Angriff machten wir zu viele Fehler und waren zu harmlos. Es liegt viel Arbeit vor uns um in allen Elementen eine Schippe drauf zu legen und den Klassenerhalt zu schaffen.

 

Es spielten Olli, Robin (groß), Linus, Daniel, Robin (klein), Felix, Nico, Alex 1 und Alex 2

 

 

Spielbericht Sa. 20.10.18 in Göggingen

Wichtiger Sieg in Göggingen

Mit dem ersten Erfolg in der neuen Bezirksligasaison kehrten wir von der Auswärtsfahrt nach Göggingen zurück. Gegen den Aufsteiger konnten wir uns am Ende mit etwas Glück 3:2 durchsetzen. Das gibt zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Die Begegnung begann ausgeglichen. Bis zum 15:15 konnte sich kein Team absetzen. Im Endspurt lief es dann nach Wunsch und er ging mit 25:20 an uns.

 

Im zweiten Durchgang konnten wir unsere Taktische Marschroute gut einhalten. Dadurch hatten wir immer die Nase vorn und gewannen den Satz sicher mit 25:19.

 

Die taktische Linie ging im dritten Satz so langsam verloren. Der SC Göggingen kam nun besser ins Spiel was sich im Ergebnis von 18:25 niederschlug.

 

Satz vier war wieder eine zähe Angelegenheit. Viele Punkte waren hart umkämpft. Dem Gastgeber gelang letztlich mit 27:25 der Ausgleich.

 

Im Tiebreak merkte man beiden Teams die Müdigkeit an. Die Zahl der Eigenfehler stieg auf beiden Seiten stark an. Beim 6:12 für den SC schien der Sieger bereits fest zu stehen. Mit einer Energieleistung und etwas Glück gelang es jedoch das Spiel zu drehen und mit 16:14 den umjubelten ersten Sieg der Saison einzutüten.

 

Mit der gebotenen Leistung konnten wir zufrieden sein. Über fünf Sätze hinweg zeigten wir ein konstantes Niveau wodurch der Sieg verdient war. Darauf lässt sich aufbauen. Wenn wir uns in allen Bereich noch etwas verbessern und stabiler werden ist der Klassenerhalt machbar.

 

Es spielten Olli, Jonas, Robin (groß), Linus, Felix, Alex (1), Robin (klein), Alex (2)

 

 

Spielbericht 01 SSC Tübingen am 06.10.18

 

0:3 Klatsche zum Saisonstart

 

Zum Saisonstart in der Bezirksliga Süd ging es nach Tübingen zum SSC. Die Vorzeichen standen schlecht. Sechs Abgänge sind nicht so einfach zu ersetzen. Mit Nico fehlt zudem ein wichtiger Spieler bis Weihnachten. Durch Urlaub, Beruf und private Verpflichtungen war keine gezielte Saisonvorbereitung möglich. Entsprechend der Verlauf der Auftaktbegegnung. Beim klaren 0:3 (19-25 / 12-25 / 12-25) bekamen wir kein Bein auf den Boden. Die Leistung in Aufschlag und Annahme war sehr Bescheiden. Im ersten Satz standen bei sechs Aufschlägen fünf Fehler zu buche. Die Statistik im Bereich Annahme lies ebenfalls sehr zu wünschen übrig. Über die anderen Spielelementen ist nicht viel zu berichten. Sie kamen zu wenig zum Einsatz um eine Aussage zu treffen. Insgesamt gesehen war dies das schlechteste Spiel seit langer langer Zeit. Von nun an geht es aber sicher wieder Bergauf.

 

Trotz allem gibt es auch positives zu Berichten: Die neuen Aufwärm- Shirts sind da und es gibt endlich ein neues Mannschaftsfoto

 

Es spielten Robin (Groß), Robin (klein), Alex (1), Alex (2), Linus, Felix, Daniel, Olli

 

 

Die Saison 2018/19 hat begonnen

 

Mit einem kleinen Turnier in Eningen begann am Sonntag der Start in die Saison 2018/19. Die Gegner waren TSV Eningen 1 (Oberliga), 2 (Landesliga) und die beiden Ligakonkurenten Eningen 3 und SC Göggingen. Nach langer Sommerpause, nur zu siebt, erstmals mit Olli als einzigem Zuspieler sowie den beiden Jugendspielern Robin und Alex ging es gleich richtig zur Sache. Alle Spiele gingen mehr oder weniger deutlich mit 0:2 verloren. Es gab viele gute Ansätze und Aktion, so dass es alle ein gutes Stück weiter gebracht hat. Die Schwerpunkte für die Vorbereitung sind gesetzt. Mit Zuversicht und Ergeiz gehen wir die kommenden Aufgaben an.

 

 

Saisonvorschau Bezirksliga Süd 2018/19

Eine schwierige Saison steht an

Nach dem überraschenden Aufstieg in die Landesliga 2017 folgte leider der direkte Abstieg. Unsere Leistung war zu unkonstant. Vor allem in den wichtigen Spielen gelang es nicht unser Potential abzurufen. Am Ende reichte es lediglich zu zwei Siegen. So geht es jetzt wieder in der Bezirksliga an den Start. Diesmal hat es uns in den Bezirk Süd verschlagen. Dort werden wir auf ein paar unbekannte Teams treffen. Aber auch die Lokalderbies gegen den TSV Eningen und den PSV Reutlingen stehen auf dem Programm.

 

Die kommende Saison wird schwierig werden. Ein Umbruch steht an. Nach einigen Jahren ohne große Veränderungen gab es diesmal zahlreiche Abgänge. Mit Marco Späth, Markus Schwille, Tom Werneck, Sven Mayer und Martin Mayer sind gleich fünf Spieler nicht mehr dabei. Nico Haydt steht in der Vorrunde wegen eines Auslandaufenthalts nicht zur Verfügung. Auf Tobias Göbel und Jonas Wilkening werden wir aus beruflichen Gründen ab Januar verzichten müssen. Auch die Trainingsbeteiligung wird aus Studien- und Berufsgründen eingeschränkt sein. Die einzigen Zugänge kommen mit Robin Weissschuh und Alexander Trumpf aus der eigenen Jugend. Wir hoffen bis zum Saisonstart noch auf die eine oder andere Verstärkung für Training und Runde.

 

Das Ziel für die kommende Saison lautet Klassenerhalt. Dabei wird uns die Erfahrung aus der Landesliga hoffentlich zugute kommen. Erstmals wurden wir in die Bezirksliga Süd eingeteilt. Kein Traumlos. Allerdings sind nur vier Mannschaften aus dem Bezirk Süd dabei. Fünf kommen aus dem Bezirk West. Die Fahrstrecken werden sich somit im Rahmen halten. Da uns die Teams aus dem Süden unbekannt sind ist die Einschätzung der Spielstärke schwierig. In der oberen Tabellenhälfte sind der SV Unlingen, der TSV Eningen 3 und der SSC Tübingen zu erwarten. Im Mittelfeld der PSV Reutlingen und die TSG Bad Waldsee 2. Auf den unteren Rängen der TV Rottenburg 5, die SG VfB Friedrichshafen/TV Fischbach und der SC Göggingen. Und irgendwo im gesicherten Mittelfeld wollen wir uns einreihen. Wird aber sicher ein hartes Stück Arbeit.

 

In folgender Besetzung geht es in die Saison:

Zuspiel Olli Bertram

Mitte: Robin Sautter, Linus Buchert, Tobias Göbel, Martin Mayer, Alexander Trumpf

Außen: Daniel Missbauer, Felix Pflüger, Nico Haydt, Robin Weissschuh

Diagonal: Alexander Banzhaf

Universal: Jonas Wilkening

Aktuelles

Nächstes Heimspiel Herren I:

am Samstag, 19. Januar 2019 in der Gymnasium-Sporthalle ab 15 Uhr gegen SSC Tübingen und SC Göggingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© VfL Pfullingen 1862 e. V., Volleyball-Abteilung

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.